J - TV ProductionHOT


  1. Platzbedarf Übertragungstechnik

    Ausreichender, kostenfreier Stellplatz für alle nötigen Ü-Wagen, Rüst-Wagen, IP/SNG, Produktionsfahrzeuge auch eventuell anwesender Zweitverwerter in unmittelbarer Nähe zur Halle, zusammenhängend, mit unbedingter Ausrichtung des Satellitenfahrzeuges nach Süd-Osten und einem direkten Zugang zur Halle muss gewährleistet sein.

    Maße:

    • Ü-Wagen: Länge: 22m, Breite: 4m (4,60m ausgefahren), Höhe: 4m, Gewicht: 38 Tonnen

    • Rüstwagen: Länge: 22m , Breite: 4m, Höhe: 4m, Gewicht: 38 Tonnen

    • Grafikfahrzeug: Länge: 4,6m, Breite: 1,9m, Höhe: 1,9m, Gewicht: 2,6 Tonnen

    • IP/SNG: Länge: 5,2m, Breite: 1,9m, Höhe: 2m, Gewicht: 3,5 Tonnen

    • Highspeed: Länge: 4,6 m, Breite: 1,9m, Höhe: 1,9m, Gewicht: 2,6 Tonnen

    • Produktions PKW: 3 x ( AL, PL, Maske)

    • Bei Dualproduktionen (Play-Offs)

    • IP/SNG: Länge: 5,2m, Breite: 1,9m, Höhe: 2m H, Gewicht: 3,5 Tonnen

  2. Beschaffenheit Stromanschluss

    Eine Stromversorgung (1x 125A / CEE, 1x 63A / CEE, 3x 16A / CEE, mit einer C63 o. D63 Absicherung, 4x 230V Schuko) sowie die Bereitstellung / Installation eines wetterfesten Außenanschlusskastens für Telefonanschlüsse in unmittelbarer Nähe des Ü-Wagens Standplatzes ist erforderlich.

  3. Sonstige Stellflächen

    Kostenfreie Bereitstellung von genügend Parkraum, zugänglich ab Eintreffen der Übertragungstechnik, ausreichend für alle Teammitglieder des EBEL Live TV Partners und dessen beauftragte Dienstleister wie z.B. für EB–Teams, Maskenbildner oder freies technisches Personal für bis ca. 15 PKW in unmittelbarer Nähe zur Halle (Ladetätigkeit).

    Bei Dualproduktionen (Play-Offs) sind zusätzlich bis zu 10 PKW Stellplätze zur Verfügung zu stellen.

  4. Zugang Parkflächen & Sondergenehmigungen (Parken etc.)

    Der Hallenbetreiber bzw. der Veranstalter hat dafür zu sorgen, dass beim Eintreffen oben genannter Übertragungsfahrzeuge (siehe Punkt: 1.9., ca. 6 Std. vor Bully; siehe Dispos), die dafür vorgesehenen Stellplätze, in jedem Fall frei zugänglich sind, sollte ein Räumen besagter Stellplätze (z.B. von Fremdfahrzeugen) notwendig werden, werden die anfallenden Kosten dem Hallenbetreiber bzw. Veranstalter weiterberechnet. Sonderparkgenehmigungen und Durchfahrts- sowie Parkgenehmigungen sind vom jeweiligen Verein bzw. Veranstalter zu tätigen und deren Kosten zu tragen.

  5. Zeitanschlüsse Telefon

    Um eine Kommunikation zwischen Ü-Technik und dem zentralen Hauptschaltraum des jeweiligen EBEL Live TV Partners zu gewährleisten, wird der EBEL Live TV Partner in Nähe des Ü-Wagenstellplatzes für die benötigten Telefonanschlüsse Sorge tragen. Anschlüsse: 3x ISDN (die dritte wir nur in den Play-Offs beauftragt), 1x Internet.

    Die technische und wirtschaftliche Organisation und Abstimmung erfolgt bilateral zwischen den EBEL Live TV Partnern.