1. Arbeitskarten

    Es ist vom Veranstalter zu gewährleisten, dass rechtzeitig, spätestens jedoch vor Eintreffen der Ordnungskräfte, eine ausreichende Anzahl an Arbeitskarten (60 Stk.) sowie 6 VIP-Karten / Bänder für den freien Zugang zum VIP-Raum (inkl. 6 VIP Parkplätze) + 10 Sitzplätze für die Sonntags Spiele sowie 4 VIP-Karten (inkl. 4 VIP Parkplätze) / Bänder für den freien Zugang zum VIP-Raum + 6 Sitzplätze, 10 Arbeitskarten bei Signalübernahme bzw. Spielberichterstellung bei allen anderen Spielen, an den Produktionsverantwortlichen des EBEL Live TV Partners zu übergeben oder für die Abholung durch die Aufnahmeleitung beim Eintreffen an der Halle zu hinterlegen sind.
    Um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten, sollte es einheitliche Arbeitskarten sowie TV Leibchen für alle Hallen geben, keine Dauerakkreditierungen oder Sticker. Die jeweiligen Sicherheitsfirmen müssen von den Verantwortlichen der Vereine genauestens eingewiesen sein. Z.B: 

     
  2. Hallenbelegung (u.a. Fremdveranstaltungen)

    Die Halle darf seitens des Veranstalters bzw. des Betreibers am Spieltag auf keinen Fall mit Fremdveranstaltungen belegt werden.

  3. Programmmitschnitte

    Der vom EBEL Live TV Partner beauftragte Dienstleister erklärt sich bereit, vor Ort insgesamt 5x USB oder DVD Mitschnitte zu produzieren und z.B. wie folgt zu verteilen: 2x PGM (je 1x pro Trainer), 2x PGM (Hauptschiedsrichter), 1x PGM (Erste Bank Eishockeyliga). Die Vereine bzw. Schiedsrichter sind verpflichtet diese wieder zu retournieren.

  4. Leistungen Ratecard

    Unilaterale Dienstleistungen wie z.B. analoge oder digitale Mitschnitte werden nach der Rate Card der durch den EBEL Live TV Partner beauftragen Produktionsfirma abgerechnet. Signalübernahmen ab Ü-Wagenheck für Abnehmer und nachverwertenden Sender sind kostenfrei, sofern für den vom EBEL Live TV Partner beauftragten Dienstleister kein Aufwand wie z.B. durch Verkabelung oder Stromversorgung entstehen.
     
  5. Chip-Kameras Kabinen

    Die Halle / Der Verein muss Kabeldurchlässe, Halterungen und Stromversorgung für die vorgesehenen Chip-Kamerapositionen zur Verfügung stellen. (1x Bohrung 40Ǿ und 1x Halterung in L-Form 30 x 30 cm, je 1x 230V Schuko pro Kabine) Jeweils über dem Eingang / Ecke in der Kabine.

  6. Signalübernahme FanTV & Spielberichtserstellung

    Die Halle / Der Verein sorgt dafür das vom EBEL Live TV Partner beauftragte Teams die zur Erstellung einer Signalübernahme oder Spielbericht (FanTV oder nur ATM/SNG, EB-Team), sämtliche dafür vorgesehenen Positionen unter anderen Ü-Technikstellplatz, Teamparkplatz, Akkreditierungen (siehe 7.1.), Kamerapositionen, Beobachterplatz, Kommentatorplatz (Kabine) zur Verfügung stehen.

  7. Übertor-Kameras

    Die EBEL stellt sicher, dass in allen Hallen Übertorkameras im Standard HD-Format 1080i/50 inklusive Verkabelung funktionsfähig vorhanden sind (technischer Standard entsprechend dem derzeitigen EBEL Video Goal Judge System) und kostenfrei durch den jeweiligen EBEL Live TV Partner genutzt werden können
  8. TV Signal in den VIP Bereichen

    Die Halle / Der Verein muss gewährleisten, dass bei Heimspiel Übertragungen durch den EBEL Live TV Partner in den VIP Logen und auf TV-Monitoren in Stadiongaststätten das Sendesignal des EBEL Live TV Partners ausgegeben wird.